auf der Homepage der Swingersöhne!

Bilder zu früheren Konzerten gibt es weiter unten (oder über die Links zu Facebook und Google+).

Wir sind aber bald schon auch wieder live zu sehen und zu hören...

...Details dazu in den aktuellen Meldungen.

Die Swingersöhne

Casi

Casi

"Noten werden total ..."
"...überbewertet"
Godo

Godo

"Ich geb den Ton an!"
Meistens jedenfalls ;-)
Dieter

Dieter

"Marke Schwiegersohn"
-
Thomas

Thomas

"Motto?"
-
Gregor

Gregor

"Wo ich sing ist UNTEN"
Von wegen "moderne Bässe..."
Schwatten

Schwatten

"Ich besorg die Cocktails"
-
Watson

Watson

"Können wir das bitte
noch einmal machen?"
Wolle

Wolle

"Der verlorene Sohn?"
-
Piet

Piet

"Ich dreh die Knöppe"

Unser Motto: Agrapella

Wir sind die Männer (ganze Kerle eben), die mit ziemlich kruden Texten und Versen zu herrlichen Melodien auf sich aufmerksam machen… Mit einem Augenzwinkern und dem Schelm im Nacken wollen wir unser Publikum mitnehmen, unterhalten und ein bisschen glücklicher machen.

Und dabei ist uns (fast) jedes Mittel recht. Meistens singen wir in Westfalen, oft auch über Westfalen. Und da der gemeine Westfale große Angriffsflächen bietet, kann so ein Konzertabend schon mal lang werden.

 

 

Aktuelles

25.05.2017 - Swingersöhne singen Sommerliches in Senden

Seit die Schützen- und Heimatvereine des Münsterlandes ihre Maibaumoffensive gestartet haben, ist auch die sommerliche Leidenschaft der A Capella-Spaßtruppe aus Lüdinghausen erwacht und treibt neue Blüten. Höchste Zeit also, den westfälischen Schabernack wieder einmal auf die Bühne zu bringen und neues Liedgut zum Besten zu geben. Die Swingersöhne waren nicht untätig und haben ihr Repertoire aus dem Zyklus „Liebe, Lust und Landwirtschaft“ um einige Episoden angereichert. 

Beim Benefizkonzert am Sonntag, 11.06., 15.30 Uhr in der Steverhalle Senden (mit dem Chor „vielStimmig“ werden unter anderem „Hans und Maria“ ihre Liebe kritisch hinterfragen und auch die urwestfälischen Sichtweisen von Eltern und Oma einbeziehen (oh je). „Der Mann, der keine Beatbox konnte“ hatte eigentlich schon aufgegeben, letztlich aber doch einen Platz bei den Swingersöhnen gefunden. Warum auch nicht, wenn schon einer der Tenöre jüngst träumte, ER wäre „Gefangen im Leib von Reinhard Mey“… Als wäre dies alles nicht genug, nehmen die Alphatierchen des lokalen Oktetts sich auch selber wieder auf die Schüppe und bauen das Beatles-Stück „Girl“ kurzerhand zum „Kerl“ um, für den seine Gattin so gar kein Verständnis mehr aufbringt. Wem selbst das noch zu weich erscheint, dem empfehlen die Swingersöhne mit einem Schalk im Nacken: „Probier’s mal mit ‚nem Bass“.

Am Ende sollte das Publikum spätestens nach Klassikern wie dem „Schulte Loh“ oder „John Deere“ etwas glücklicher nach Hause gehen. 

Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf zum Preis von 10 € bei

„Die gute Kinderstube“,

Adam & Eva Moden,

Lüdinghausen Marketing

06.04.2017 - Konzert in Senden am 11. Juni 2017

Nachdem wir bereits das halbe Münsterland beackert haben und „unser Zeugs“ in Stadthallen, Scheunen, in Gaststätten, auf Rockertreffs und sogar an der Domplatte in Köln zum Besten gegeben haben, zieht es uns nun in die nähere Umgebung.

Höchste Zeit, dass wir uns auch mal auf der Bühne in der Steverhalle Senden zeigen!

Am 11.06. ist es so weit. Schon mal vormerken!

Der Vorverkauf („Die gute Kinderstube“ und Adam & Eva Moden) beginnt in Kürze.

 

Weitere Infos folgen demnächst hier!

29.01.2017 - Erstes Kneipenkonzert der Swingersöhne

Der aufmerksame Fan wird es wahrscheinlich schon auf facebook gelesen haben:

Was? Wir machen ein Kneipenkonzert

Wo? Bei Wember

Wann? am 11.02.2017, ab 20.00 Uhr

 

Der Platz ist beschränkt und es werden auch nicht alle sitzen können.

Es wird also ein ganz besonderes Konzert!

Wir freuen uns auf euch und die besondere Atmosphäre.

21.02.2016 - Pressebericht unserer Probe vom letzten Donnerstag

Am 18.02. hatten wir Besuch von Thomas Aschwer, der an diesem Donnerstag nicht nur Spaß bei unserer Probe hatte, sondern auch einen schönen Artikel für die Ruhrnachrichten geschrieben hat:

28.01.2016 - Freitagstermin ausverkauft - Nur noch Karten für Konzert am Sonntag

Das Konzert am Freitag, 26.02.2016 ist (leider ;-)) bereits ausverkauft.

Es gibt noch Restkarten für das Konzert am Sonntag, 28.02.2016.

 

 

Impressionen bisheriger Auftritte

 

 

Liedtexte

Ich wohn im Rott (c) Carsten Spräner

1. Strophe

Das Land, da wo ich wohne, war nasses Ackerland

Da wuchs nur Mais und Korn bis der Bürgermeister fand

Man kann hier besser bauen, das Wasser soll versickern.

Die Steine von der Straße tun jetzt klickern!

 

Im Rott, da wo ich wohne, da tun sie gerne pflastern.

Um 8 Uhr werd ich lieb geweckt, von Baggern und von Lastern.

Die Steine, die sie legen, die sind schon lang gebraucht.

Ey Steine heben, legen... sach ma, habt ihr wat geraucht? 

 

Refr:

Ich wohn im Rot! (Er wohnt im Rott)

Mit netten Zuzos aus dem Pott (Er wohnt im Rott)

Ich wohn im Rott, ich woh im Rott  (Er wohnt im Rott)

Und alle andern Baugebiete find ich schrott!  (Er wohnt im Rott)

 

2. Strophe

Im Rott, da wo ich wohne, da mach ich alles klar.

Ich hab hier Bruno Klein, Aldi und nen EDEKA.

Das Brot hol ich von Geiping, nur Sonntags brauch ich Schwung.

Dann schwing ich mich aufs Fahrrad, lecker Brötchen von Terjung!

 

Im Rott da wo ich wohne, da spiel sie gerne Teenis.

Wenn ich sie in der Hitze seh, frag ich mich was drann scheen is.

Ich hör auch nix vom Spielen und keinen Knall vom Ball.

Denn zwischen Platz und Wohngebiet, da steht ein großer Wall

 

Ich Wohn im Rott...

 

3. Strophe

Im Rott, da wo ich wohne, da kann man sich nicht raufen.

Da wird man höchsten Agro, ist der Keller voll gelaufen.

Dann frag ich mich auch immer, wer baut auf so nem Acker

und rufe nach der Feuerwehr... die kommt auch wacker.

 

Im Rott, da wo ich wohne, da geht es mir voll gut!

Ich hab hier nette Nachbarn, wat mir echt gefallen tut.

Nur manchmal träum ich schlecht, dann wird mir richtig übel!

Ey! Scheiße man, ich träumt ich kommt vom Hüwel!!!

 

Ich wohn im Rott...

 

(c) 2013 Carsten Spräner

Kind in Siäpro (c) Carsten Spräner

1. Strophe

Denk ich heut an meine Kindheit wir mir immer noch ganz froh.

Ich hat viele gute Freunde, Wiesen, Wälder, Platz und so.

Wir spielten viel Verstecken, fuhren Trecker auf'm Land

Hatten einfach unser Spässken und ich denke gern daran.

 

Es fing an im Kindergarten, da war ich zunächst ganz klein.

Doch behütet von Roberta warst du sicher, hier wirds fein!

Denn gabs nur den kleinsten Ärger, tat dir jemand was weg nehm

rief Schwesterchen Roberta: "In die Ecke! Tu dich schäm!"

 

Es gab viele gute Leute, ich sags so wie ich es mein. 

Denn ein Dorf das wird getragen, von den Leuten noch so klein!

 

Refr:

Pillen Willi steht im Kreissaal,

Knabbel Jupp backt dir dein Brot,

Kassen Tönne führt dein Sparbuch, 

Tasten Huber gibt den Ton,

Strippen Heiner legt die Leitung,

Quanten Christa gibt dir Schuh,

und als aller letzten Dienst legt Spaten Herbert dich zur Ruh.

 

2. Strophe

In der Schule wurds nicht besser sondern eher im Gegenteil

Unterricht bei Lehrer Wenner alles andere als Geil!

"Für die Schule bist du eh zu blöd, setz du dich hinten hin!"

"Oh! Der Sohn vom Bürgermeister, komm du mal nach Vorne hin."

 

Doch es gab auch Lichtgestalten, an die Denk ich gern zurück.

Wer Frau Steinseifer bekam, hatte in der Schule Glück.

Im Lager Pastor Härtel, Seppel spielte die Musik.

Kathreinen-Saft zum Frühstück, mensch das war das höchste Glück.

 

Und so denk ich auch noch heute, mensch wir hattens wirklich toll.

Für die Menschen dort in Siäpro, ja ich bin des Lobes voll!

 

Refr.

 

Coda

Und so wünsch ich euch von Herzen, mit viel Sehnsucht im Gefühl.

Machts gut und halt' die Ohrn steif

Hold die fücht - schlot die am Bühl!

 

(c) 2013 Carsten Spräner

 

 

Und zum guten Schluss: Das Impressum

Swingersöhne Kontaktdaten:

Carsten Spräner

Giesenkamp 43

59348 Lüdinghausen

 

Telefon: 0170 7342810

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!